Klassenelternbeirat


Klassenelternbeirat


Der Klassenelternbeirat stellt ein Bindeglied zwischen den Eltern und Schule /
Klassenlehrer(in) her. Seine Aufgabe ist dabei die Interessen der Eltern an
Erziehung und Bildung ihrer Kinder wahrzunehmen und zu vertreten. Er hat
Wünsche und Anliegen der Eltern aufzunehmen und mit der Klassenlehrerin,
dem Klassenlehrer, den Fachlehrern sowie der Schule als Einrichtung zu
beraten. Weiterhin soll er auf eine Vertiefung des Vertrauensverhältnisses
zwischen Eltern und Lehrern hinwirken.


Die Wahl der Klassenelternbeiräte ist im Hessischen Schulgesetz (HSchG §
106/107) geregelt. Die Wahl aller Elterngremien muss bis spätestens 2 Monate
nach Schulbeginn stattgefunden haben. Die Eltern jeder Klasse wählen aus ihrer
Mitte (für die Dauer von 2 Jahren) einen Elternteil als Klassenelternbeirat sowie
einen als Stellvertreter oder Stellvertreterin.


Der Klassenelternbeirat lädt die Eltern mindestens einmal pro Halbjahr ein um
wesentliche Dinge aus dem Leben und der Arbeit der Klasse zu erörtern. Dies
erfolgt in der Regel durch einen Elternabend. An den Elternabenden nimmt die
Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer teil. Anderen Fachlehrern ist die
Teilnahme freigestellt. Auf Antrag eines Viertels der Klassenelternschaft sind
sie jedoch zur Teilnahme verpflichtet.
Der Klassenelternbeirat kann auch im Einvernehmen mit den Eltern weitere
Personen einladen.

Die Gesamtheit aller Klassenelternbeiräte bildet den Schulelternbeirat (SEB).

Antolin

Blinde Kuh

Frag Finn

Klick Tipps

Mobbing