Schulelternbeirat

 

Schulelternbeirat


Die Gesamtheit aller Klassenelternbeiräte bildet den Schulelternbeirat. Die
Amtszeit des Schulelternbeirats beginnt mit der Wahl und dauert 2 Jahre bis zur
Wahl des neuen Schulelternbeirats.

Im Schuljahr sind mindestens 2 Sitzungen durchzuführen. Der oder die
Vorsitzende des Schulelternbeirats lädt zu den Sitzungen ein. Der Sitzungsort ist
die Schule.

Zu den Sitzungen des Schulelternbeirats werden der Schulleiter und sein
Stellvertreter eingeladen.

Zu den wesentlichen Aufgaben des Schulelternbeirats gehören:
Informations- und Beratungsaufgaben gegenüber den Eltern.
Wahrnehmung der Mitwirkungsrechte am Schulgeschehen.
Förderung der Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule, Vertiefung des
Vertrauensverhältnisses zwischen Schulleitung, Lehrkräften, Schülern und
Eltern.

Die Eltern können sich an den Elternbeirat wenden und ihn um Unterstützung
bitten, wenn es Probleme in der Schule gibt. Er ist Kontaktorgan zur
Schulverwaltung. Der Elternbeirat ist von der Schulleitung über die
wesentlichen Angelegenheiten im Schulleben zu informieren.
Der SEB vertritt die Interessen aller Eltern gegenüber der Schule und dem
Schulträger.

Die Klassenelternbeiräte bilden den Schulelternbeirat und wählen aus ihrer
Mitte eine/n Vorsitzende/n und eine/n Stellvertreter.
HSchG § 110

 

Antolin

Blinde Kuh

Frag Finn

Klick Tipps

Mobbing